News

29. Juli 2016

WAY Group erweitert Gesellschafterkreis

(PDF-Version)

München, 29. Juli 2016 - INOVIS Capital hat die WAY Group bei der Aufnahme eines weiteren Gesellschafters beraten

Die in München ansässige WAY Group hat sich als Outsourcing- und Personal-Dienstleister für die Automotive-Industrie etabliert und nun ihre Gesellschafterbasis verbreitert.

Am 01.07.2016 erwarb der Automotive-erfahrene Unternehmer Gerd Otto Anteile an den beiden Unternehmen WAY GmbH und WAY People+ GmbH.

Herr Otto wird zudem in die Geschäftsführung der WAY Group eintreten und plant, insbesondere die strategische Weiterentwicklung der Firmengruppe im Bereich Engineering&IT voranzutreiben.

INOVIS Capital hat die WAY Group bzw. deren Gründer und bisherigen Alleingesellschafter bei diesem Prozess beraten.

Über die WAY Group

Das Unternehmen wurde 2006 von Peter Schmidt in München gegründet und hat sich als inhabergeführter, mittelständischer Betrieb zu einem Experten für Outsourcing-, Projektmanagement- und Personaldienstleistungen für die Bereiche Produktmanagement, Sales, Aftersales und Training entwickelt.

Die WAY GmbH fokussiert sich dabei auf sog. "Managed Services", welche die Übernahme einzelner Aufgaben oder Teilprozesse oder die Leitung des Projektmanagement-Offices innerhalb von Projekten umfassen.

In der WAY People+ werden die Gruppenaktivitäten gebündelt, die sich mit der Vermittlung von (überwiegend akademischen) spezialisierten Fachkräften aus dem kaufmännischen Umfeld beschäftigen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.waygroup.de

Über INOVIS Capital

INOVIS Capital mit Sitz in München ist eine M&A-Boutique, die sich auf kleine, mittelständische Unternehmenstransaktionen und Venture-Capital-Finanzierungen spezialisiert hat.

Kontakt INOVIS Capital:

INOVIS Capital GmbH
Karlstr. 35
80333 München

Deal-Ansprechpartner: Dr. Christian Wexlberger, Geschäftsführer
Tel. +49-89-452 352 116
wexlberger@inoviscapital.de


05. Oktober 2015

Nordwind Capital hat sich in einem Club Deal mehrheitlich an der CenterTools Software GmbH, mit Sitz in Ludwigsburg und Standorten in England und den USA, beteiligt

(PDF-Version)

München, 01. Juli 2015 - INOVIS Capital hat die Transaktion initiiert und Nordwind Capital bei der Umsetzung beraten

CenterTools Software GmbH („CenterTools“) – einer der international führenden Cybersecurity-Software Spezialisten

CenterTools (www.centertools.de) ist mit seinem Software-Produkt DriveLock einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit. Die vielfach ausgezeichnete Software DriveLock schützt u.a. durch ihre zertifizierte Verschlüsselungstechnologie, Schnittstellenkontrolle und WebSecurity für Mobilgeräte unternehmensweit sensible Daten u.a. vor Cybersecurity Angriffen und Datendiebstahl und -verlusten, unabhängig davon, ob sich die Informationen auf Datenträgern oder in der Cloud befinden. Die modulare Architektur der Software, minimaler Ressourcenanforderungen, die Erfüllung der strengen deutschen Datenschutzrichtlinien und höchste Benutzerfreundlichkeit qualifizieren DriveLock insbesondere für den anspruchsvollen Einsatz in großen Unternehmensinfrastrukturen mit über 100.000 Endgeräten.

In über 30 Ländern vertrauen bereits mehr als 2000 Kunden, darunter viele internationale Großkonzerne sowie nationale als auch internationale Behörden, auf die deutsche DriveLock- Lösung. Insgesamt werden weltweit mehr als 3 Millionen Endgeräte durch DriveLock geschützt.

Durch die Verbreiterung der Gesellschafterbasis wird die Finanzkraft des Unternehmens nochmals deutlich gestärkt, um das hohe Wachstum weiter zu beschleunigen und CenterTools weiterhin als einen der Innovationsführer im Bereich CyberSecurity zu positionieren.

Nordwind Capital GmbH ("Nordwind Capital")

Nordwind Capital beteiligt sich auf unbestimmte Zeit an profitablen, mittelständischen Unternehmen mit interessanten Wachstumsperspektiven im deutschsprachigen Raum. Typische Beteiligungssituationen sind die Erweiterung der Investorenbasis zur Risikodiversifizierung des Alteigentümers bis hin zum vollständigen Erwerb eines Unternehmens im Rahmen der Nachfolgeregelung.

Über die CenterTools Software GmbH

Das deutsche Unternehmen CenterTools ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Security-Lösung DriveLock hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

Über DriveLock

DriveLock ist als perfektes Gesamtpaket für kleinere und mittlere Unternehmen ebenso geeignet wie für Konzerne. Durch die Möglichkeiten des granularen Fine-Tunings lässt sich DriveLock perfekt auf Größe und Bedürfnisse des Unternehmens anpassen. Die rechtssichere Nachvollziehbarkeit sowie die Einhaltung aller rechtlichen Vorgaben und Regeln sind durch die transparente Darstellung und die Organisation der Ergebnisse jederzeit gewährleistet. Mit seiner durchdachten Konzeption ermöglicht DriveLock die Implementierung ohne zusätzliche Soft- oder Hardware, was Zeit und Kosten spart. Besonders dort, wo größtmögliche Datensicherheit mit minimalem Verwaltungsaufwand erreicht werden soll, kann DriveLock seine Stärken komplett ausspielen. Das Unternehmen mit Sitz in Ludwigsburg und weiteren Büros in München, Cambridge und Portland betreut weltweit über 2000 Kunden in über 30 Ländern.

Über INOVIS Capital

INOVIS Capital mit Sitz in München ist eine M&A-Boutique, die sich auf mittelständische Unternehmenstransaktionen und Venture-Capital-Finanzierungen spezialisiert hat.

Kontakt INOVIS Capital:

INOVIS Capital GmbH
Karlstr. 35
80333 München

Deal-Ansprechpartner: Dr. Christian Wexlberger, Geschäftsführer
Tel. +49-89-452 352 116
wexlberger@inoviscapital.de


01. Juli 2015

Molekulardiagnostik-Spezialist GNA Biosolutions schließt Finanzierungsrunde über 6 Millionen Euro

Vorbereitung des Markteintritts mit Schnelldiagnosegeräten für Krankenhauskeime

INOVIS Capital hat neue Investoren in das Konsortium eingebracht.

(PDF-Version)

München, 01. Juli 2015 - Die GNA Biosolutions GmbH (GNA), Hersteller von Instrumenten zur ultraschnellen Diagnose von Krankheitserregern, erhält im Rahmen einer Series B Finanzierungsrunde sechs Millionen Euro neues Kapital. Mit der vielversprechenden molekulardiagnostischen Technologie konnte die 2010 gegründete GNA die neuen Investoren Robert Bosch Venture Capital (RBVC), SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement GmbH, b-to-v Partners und den Unternehmer TUM-Fonds überzeugen. Die Finanzierungsrunde wird von Robert Bosch Venture Capital angeführt. Zu den bestehenden Gesellschaftern gehören Mey Capital Matrix, die KfW und die Firmengründer selbst.

GNA ermöglicht mit einem laserbasierten PCR-Verfahren die robuste Detektion von Krankheitserregern. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Ärzten und Krankenhäusern die Möglichkeit, bakterielle Erkrankungen ohne zeitaufwändige Labordiagnostik innerhalb von Minuten zu diagnostizieren. Dabei werden die für den gesuchten Erreger spezifischen DNA-Sequenzen extrahiert und künstlich vervielfältigt (Polymerase-Kettenreaktion, PCR). Die Laserkomponente der GNATechnologie wird dabei für das notwendige Thermocycling der PCR (Heizen und Kühlen der Probe) sowie für das Auslesen, den sogenannten Read-out, der Ergebnisse eingesetzt. Im Vergleich zu herkömmlicher PCR Diagnostik liefert die Laser PCR innerhalb von wenigen Minuten Ergebnisse und ermöglicht durch geringe Anforderung an die Probenaufbereitung die Entwicklung von kostengünstigen Diagnostikprodukten.

Mit den Mitteln dieser Finanzierungsrunde wird GNA das erste Produkt, das Gerät Pharos400, zur Marktreife entwickeln. Der Pharos400 prozessiert mit seiner integrierten Laseroptik die Probe und erlaubt eine Echtzeit-Detektion und Quantifizierung des Ergebnisses. Dank seiner hoch integrierten Diagnostik-Kartuschen wird es der Pharos400 auch untrainiertem Krankenhauspersonal ermöglichen, schnell und einfach aussagekräftige Diagnosen zu stellen. GNA wird auch an der Entwicklung verschiedener Tests für weitere Krankheitserreger arbeiten. Als mögliche Erstkunden sollen vor allem Universitätskrankenhäuser gewonnen werden.

Über GNA Biosolutions GmbH

GNA Biosolutions entwickelt Instrumente und Assays für den ultra-schnellen Nachweis von Krankheitserregern, basierend auf der firmeneigenen Laser PCR-Technologie. Diese ermöglicht die weltschnellsten Temperaturrampen für die DNAAmplifizierung und -Denaturierung durch das ultraschnelle, Laser-basierte Heizen von Nanopartikeln in der Reaktionsflüssigkeit, eine optothermische Technologie, welche ein um Größenordnungen schnelleres Heizen und Kühlen ermöglicht als andere PCR-Methoden. Diese Technologie des lokalen Heizens, zusammen mit der Fluoreszenz-freien Detektion, ermöglicht ultra-schnelle, Nukleinsäure-basierte Tests innerhalb von 15 Minuten oder weniger. GNA hat darauf aufbauend das Pharos400 Instrument entworfen, welches mit Einmal-Testkartuschen die einfache und kosteneffiziente Detektion von multiresistenten Krankheitskeimen oder Viren am Point-of-Care ermöglicht. GNA Biosolutions GmbH wurde 2010 als Spin-off aus dem Institut für Photonik und Optoelektronik der Ludwig Maximilians-Universität in München gegründet, und ist im Innovations- und Gründerzentrum (IZB) in Martinsried bei München ansässig.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite: www.gna-bio.com

Über Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC)

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist das firmeneigene Wagniskapital-Unternehmen der Bosch-Gruppe, ein global führenden Anbieter von Technologien und Dienstleistungen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-upUnternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investitionstätigkeit liegt auf Technologieunternehmen in Wirtschaftsbereichen, die für Bosch aktuell und zukünftig relevant sind, wie etwa Automatisierung und Elektrifizierung, Energie und Umwelt, Basistechnologien und das Gesundheitswesen. RBVC investiert auch in Dienstleistungen und Geschäftsmodelle sowie neue Materialien die in Zusammenhang mit den oben genannten Wirtschaftsbereichen stehen.

Weitere Informationen unter: www.rbvc.com

Über die SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH

Die Tübinger SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement investiert in Medizintechnik- und Life- Science-Unternehmen mit Fokus auf Expansionsfinanzierungen, Gesellschafterwechsel und Nachfolgesituationen. Dabei geht SHS sowohl Minderheits- als auch Mehrheitsbeteiligungen ein. Als erfahrener Brancheninvestor unterstützt die 1993 gegründete SHS das Wachstum ihrer Portfoliogesellschaften durch ein Netzwerk an Kooperationen, zum Beispiel bei der Einführung neuer Produkte, bei regulatorischen Themen oder beim Eintritt in weitere Märkte. Zu den deutschen und internationalen Investoren der SHS-Fonds gehören etwa der European Investment Fund, berufsständische Versorgungswerke, Pensionsfonds, Dachfonds, Family Offices, Unternehmer und das SHS-Managementteam. Derzeit investiert die AIFMregistrierte Gesellschaft aus der vierten Fondsgeneration, für die Anleger 125 Millionen Euro bereitgestellt haben. Das Eigenkapital-Investment beträgt bis zu 20 Millionen Euro. Transaktionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich können gemeinsam mit einem Netzwerk von Ko-Investoren umgesetzt werden. Geschäftsführende Partner bei SHS sind Reinhilde Spatscheck, Dr. Bernhard Schirmers, Hubertus Leonhardt und Uwe Steinbacher.

Weitere Informationen unter: www.shsvc.net

Über b-to-v Partners

Die b-to-v Partners AG ist eine Venture Capital-Gesellschaft mit Vertretungen in St. Gallen und Berlin und gleichzeitig mit rund 200 Mitgliedern eines der führenden Netzwerke unternehmerischer Privatinvestoren in Europa. b-to-v verbindet die Branchenexpertise und Erfahrung der Unternehmer ihres Netzwerks mit der langjährigen Venture Capital-Expertise des eigenen Teams. Mit diesem Investmentansatz hat sich b-to-v zum Ziel gesetzt, nachhaltigen Mehrwert für seine Portfoliounternehmen und die investierenden Unternehmer zu erreichen. Das gemeinsame Investieren und die Freude an der gegenseitigen finanziellen, inhaltlichen und persönlichen Unterstützung von Unternehmer zu Unternehmer bilden den Kern der b-to-v Philosophie.

Weitere Informationen unter: www.b-to-v.com

Über den UnternehmerTUM-Fonds

UnternehmerTUM-Fonds, Garching (München), investiert deutschlandweit in junge Technologie- Unternehmen aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik, Medizintechnik und CleanTech. Die Portfolio-Unternehmen profitieren von der langjährigen Erfahrung der UnternehmerTUM beim Aufbau junger Unternehmen. UnternehmerTUMFonds verfügt über eigene Branchenexperten und ein einzigartiges Netzwerk in die Industrie und zu anderen Venture Capital- Investoren. EIF, ERP und CIP: UnternehmerTUM-Fonds wird vom European Investment Fund (EIF), von der Europäischen Union über das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) sowie von den ERP-EIF und LfA-EIF Dachfonds unterstützt.

Weitere Informationen unter: www.unternehmertum.de/vc

Über den ERP-Startfonds der KfW Bankengruppe

Die KfW Bankengruppe finanziert und unterstützt u.a. Existenzgründungen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Investitionen in Wachstum und Beschäftigung in Deutschland. Mit dem von ihr verwalteten und mitfinanzierten ERP-Startfonds beteiligt sie sich speziell an innovativen, technologieorientierten Unternehmen mit besonderen Wachstumschancen. Finanziert werden sowohl Forschung und Produktentwicklung als auch die Markteinführung neuer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Die KfW engagiert sich im ERP-Startfonds immer gemeinsam mit einem Leadinvestor und ausschließlich zu Marktkonditionen.

Weitere Informationen unter: www.kfw.de

Über Mey Capital Matrix GmbH

Die MEY Capital Matrix GmbH wurde in 2010 gegründet, sie ist eine unabhängige, private Beteiligungsgesellschaft. Grundgedanke der MEY Capital Matrix GmbH ist es, unternehmerische Beteiligungen an jungen Unternehmen aus dem Bereich Life Sciences und Medizintechnik einzugehen und diese sowohl mit finanziellem Background als auch mit Management-Kompetenz aktiv zu unterstützen. Kapitalgeber und Eigentümer ist Herr Gerhard Mey, mittelständischer Unternehmer mit Leib und Seele. Verwurzelt ist er als Miteigentümer und Aufsichtsratsmitglied in einem der weltweit 100 größten Zulieferbetriebe der Automobilindustrie. Die MEY Capital Matrix GmbH ist zurzeit an fünf aussichtsreichen jungen Unternehmen beteiligt.

Weitere Informationen unter: www.meycapital.com

Über INOVIS Capital

INOVIS Capital mit Sitz in München ist eine M&A-Boutique, die sich auf mittelständische Unternehmenstransaktionen und Venture-Capital-Finanzierungen spezialisiert hat.

Kontakt INOVIS Capital:

INOVIS Capital GmbH
Karlstr. 35
80333 München

Deal-Ansprechpartner: Dr. Christian Wexlberger, Geschäftsführer
Tel. +49-89-452 352 116
wexlberger@inoviscapital.de


07. Mai 2015

MEY Industrieholding erwirbt Leicht Maschinenbau

INOVIS Capital hat die Transaktion initiiert und die MEY Industrieholding bei der Umsetzung beraten

(PDF-Version)

München, 07. Mai 2015 - Die in Planegg bei München ansässige MEY Industrieholding übernimmt im Rahmen eines Asset Deals wesentliche Vermögenswerte der Unternehmensgruppe Leicht Maschinenbau aus Hallstadt.

Verkäufer ist der Unternehmensgründer und geschäftsführende Gesellschafter Josef Leicht.

Gegenstand der Transaktion sind die Wirtschaftsgüter der beiden Gruppenunternehmen "Josef Leicht Maschinenbau e.K." und "Leicht Maschinenbau GmbH".

Die hierfür notwendige Kartellfreigabe durch das Bundeskartellamt erfolgte bereits am 29.04.2015.

Das Unternehmen firmiert zukünftig unter "Maschinenbau Leicht GmbH" und wird weiterhin vom bisherigen Geschäftsführer Rainer Jung geleitet.

Mit Firmensitz in Hallstadt bei Bamberg und über 400 hoch qualifizierten Mitarbeitern ist Leicht Maschinenbau eine renommierte Adresse für extrem präzise Lohnfertigung mit Kunden aus den unterschiedlichsten Industriebereichen.

Die sehr gute Marktpositionierung konnte auch dank gezielter und permanenter Investitionsbereitschaft und stetiger Modernisierung des Maschinenparks erreicht werden.

Das Produktspektrum der Auftragsfertigung umfasst u.a.:

  • Schweißteile bis zu 40 Tonnen
  • Mechanische Teile von 1 mm bis 12.000 mm
  • Genauigkeitsteile, gefertigt in Klimahallen und in μ-Genauigkeit
  • Mit der Übernahme durch die langfristig orientierte Industrieholding kann Maschinenbau Leicht nun in einem stabilen Umfeld ohne Exitdruck weitergeführt und ausgebaut werden.

    INOVIS Capital hat die Transaktion initiiert und die MEY Industrieholding bei der Umsetzung beraten.

    Über die MEY Industrieholding

    Die MEY Industrieholding ist die Dachgesellschaft einer Münchner Unternehmerfamilie mit einem Branchenfokus auf die Bereiche Maschinenbau und Automotive. Im Fokus liegen dabei Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum mit einer Umsatzgröße von mind. 10 Mio. Euro. Die Holding verfolgt eine langfristige Strategie und plant weitere Zukäufe.

    Über Leicht Maschinenbau

    Das Unternehmen wurde 1965 von Josef Leicht in Hallstadt gegründet und hat sich als inhabergeführter, mittelständischer Betrieb zu einer angesehenen Branchengröße entwickelt.

    Leicht Maschinenbau ist bei seinen Kunden für seine Qualität, Zuverlässigkeit, Kompetenz und Termintreue bekannt und wird von allen Kunden als sog. A-Lieferant eingestuft. Das hohe Qualifikationsniveau der Mitarbeiter wird u.a. durch eine eigene Ausbildungsstätte erreicht.

    Das Produktangebot umfasst den Stahlbau, das Drehen, Fräsen, Schleifen sowie Großteile, Präzisionsteile und die Montage.

    Weitere Informationen finden Sie auch unter www.leicht-maschinenbau.de.

    Über INOVIS Capital

    INOVIS Capital mit Sitz in München ist eine M&A-Boutique, die sich auf mittelständische Unternehmenstransaktionen und Venture-Capital-Finanzierungen spezialisiert hat.

    Kontakt INOVIS Capital:

    INOVIS Capital GmbH
    Karlstr. 35
    80333 München

    Deal-Ansprechpartner: Dr. Christian Wexlberger, Geschäftsführer
    Tel. +49-89-452 352 116
    wexlberger@inoviscapital.de